Click Here
Pfad: 

Beruf

DeutschEnglishFrancais
10/24/2017 : 2:04 am : +0200

Tipps zur Arbeitskleidung



Sie suchen nach der passenden Arbeitskleidung? Wir geben Ihnen Einkaufstipps!


Bitte einen Redakteur auswählen.


Beruf - Nützliche Infos



Das Wort „Beruf“ kommt vom „beruof“, das zu Luthers Zeit „Leumund“, „Berufung“ später „Stand“ bzw. „Amt“ bedeutet hat.

Der Begriff „Beruf“ ist im Grundgesetz (Artikel 12) definiert und reglementiert. Vereinfacht erklärt geht es dabei um zahlreiche Aktivitäten, deren Hauptziel Geldverdienen zur Sicherung des angestrebten Lebensstandards ist. Die Liste der Berufe wird regelmäßig aktualisiert: alte Berufe sterben, neue entstehen.

Wie der Beruf, sind auch die komplexen Prozesse, die mit ihm zusammenhängen, festgelegt.

Dazu gehören vor allem:

• Berufsausbildung – für jeden gesetzlich definierten Beruf ist die dazu erforderliche Ausbildung festgelegt.

Bei den Lehrberufen ist eine Lehre vorgeschrieben, wobei die Lehrbetriebe und Berufsbildende Schulen bestimmten Anforderungen genügen müssen. Ebenfalls vorgegeben sind Lehrzeiten, Lehrprogramme, praktische Ausbildung, Art und Institutionen zur Durchführung der Abschlussprüfungen.

Bei den akademischen Berufen ist das jeweilige Studium reglementiert: Dauer, Studienpläne, Abschlussziele.

• Berufliche Fortbildung – ohne sie kann heutzutage kein Beruf auf Dauer ausgeübt werden, da sich die Berufinhalte mit der Zeit sehr stark entwickeln.

• Berufsethik – ist besonders wichtig bei Berufen einzuhalten, bei denen die beruflichen Tätigkeiten und Funktionen mit Menschen zu tun haben (Ärzte, Geistliche, Juristen).

• Berufszulassung – ist für viele Berufe neben allen anderen Voraussetzungen vorgeschrieben (Ärzte, Busfahrer, Zugfahrer, Flugzeugpiloten).

• Berufsverbot – kann bei Verstoße gegen die Berufsethik oder die Berufszulassung gerichtlich durchgesetzt werden (ebenfalls im Grundgesetz verankert). Nichteinhalten des Berufsverbots wird mit Geldstraffen bzw. Gefängnis geahndet.

Erwähnenswert sind noch einige mit dem Beruf zusammenhängende Begriffe:

Freie Berufe – Berufe, die sich in den engen Grenzen der gesetzlich reglementierten Berufe nicht einordnen lassen können, für die andere freiere Anforderungen gelten. Typische Beispiele sind die schriftstellerischen, die künstlerischen, die Heilberufe. Die Zuordnung zum Freien Beruf wird vom Finanzamt vorgenommen.

Berufung – viele Menschen üben Berufe aus, zu denen sie dich berufen füllen, z. B. Berufe, die mit Menschen oder mit Hilfe für Menschen zu tun haben, aber auch die Künstlerberufe.

Traumberufe – manche Berufe werden von vielen Menschen als Traumberufe angesehen und angestrebt, aber auch ein eintäglicher Beruf kann der Traumberuf sein, wenn er der Wunschberuf ist.

Bedeutung des Berufes – Beruf und Berufstätigkeit sind nicht nur zum Geldverdienen gut, berufstätig sein ist ein Bedürfnis des Menschen, sinnvoll zu leben, mit anderen Menschen gemeinsam Ziele zu haben, zu erreichen, dazu zu gehören.

Job - beliebige Erwerbstätigkeit, um Geld zu verdienen.

Kann man seinen Beruf infolge einer Krankheit oder eines Unfalls längere Zeit nicht mehr ausüben, so kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung zumindest vor den finanziellen Folgen der Berufsunfähigkeit schützen.

3 Kommentare
29/04/2011, 14:13
Doch nicht alle bekommen eine <a href=“http://www.finance-store.de/berufsunfaehigkeitsversicherung/“target="_blank">Berufsunfähigkeitsversicherung</a>;. Als Alternative sollten diejenigen eine private Unfallversicherung sowie eine Erwerbsminderungsversicherung abschließen.
09/05/2011, 20:22
Auf der Seite http://www.berufsunfaehigkeitsversicherung-vergleichen.org erhält man sehr informative Beiträge zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung vergleichen, wie man sich versichern kann und welche verschiedenen Anbieter in der Versicherungsbranche einem weiterhelfen können. Ich habe mich für den Versicherungsvergleich entschieden, damit ich einfach mal eine gesamte Übersicht über die aktuellen Angebote erhalte. Nachdem ich die Versicherungen verglichen habe, konnte ich binnen kurzer Zeit einen geeigneten Anbieter finden und mich entsprechend von beraten lassen, damit ich gut abgesichert bin!

LG Martin
14/08/2011, 12:39
Ein interessanter Artikel zum Thema Beruf und den Wortkombinationen dazu.
Auch die Erläuterungen sind informativ.
Darüber hinaus empfehle ich
http://xn--berufsunfhigkeitsversicherungvergleich-ygd.com/
zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung. Hier gibt es viele nützliche Informationen
rund um das Thema Berufsunfähigkeit. Viel Spaß beim Lesen!


Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Webseite anzumelden: