Click Here
Pfad: 

Freizeit > Tiere > Tiermarkt im Internet - ein Ãœberblick

DeutschEnglishFrancais
6/29/2017 : 11:04 am : +0200

Tiermarkt im Internet - ein Überblick



Fast jeder Tierfreund möchte sich irgendwann ein Haustier zulegen. Diese Anschaffung sollte genau überlegt sein. Denn ein Haustier ist kein Gegenstand, sondern ein Lebewesen. Als erstes sollte klar sein, was für ein Haustier man sich anschafft. Fragen Sie sich, warum Sie ein Haustier haben möchten? Was erwarten Sie von dem Tier? Welches Tier passt am besten zu Ihnen? Haben Sie sich gründlich über die Lebensgewohnheiten des jeweiligen Tieres informiert? All diese Fragen sollten Sie sich vor der Anschaffung eines Haustieres stellen. Hat man sich zum Beispiel für einen Hund entschieden und will sich einen Welpen ins Haus holen, sollte man beachten, dass Welpen nicht nur noch wachsen, sondern auch Dreck machen und Schäden anrichten können. Ist alles durchdacht und die Entscheidung endgültig gefallen, kann man sich um den Kauf kümmern. Entweder nimmt man Kontakt mit einem Züchter auf, oder man schaut sich Anzeigen in der Zeitung an. Auch ein Blick in ein Tierheim kann sich lohnen. Eine weitere Möglichkeit ist das Internet. Dort gibt es zahlreiche Inserate auf Tiermärkten. Grundsätzlich sollte man sich nur auf deutschen Internetseiten umsehen. Mit dem Verkauf von meist kranken Tieren wird im Ausland, zum Beispiel in Polen, ein großes Geschäft gemacht. Der Tierliebhaber muss dann eventuell hohe Tierarztkosten für das kranke Tier bezahlen. Oder, noch schlimmer, das gerade angeschaffte Tier vielleicht einschläfern lassen, weil dem Tier nicht mehr zu helfen ist. Hat man ein entsprechendes Tier im Internet gefunden, ist nun mit dem Verkäufer Kontakt aufzunehmen. Das geht entweder per E-Mail oder per Telefon. In den meisten Anzeigen ist vermerkt, wie der Käufer den Kontakt wünscht. Nach der ersten Kontaktaufnahme sollte man darauf bestehen, sich das entsprechende Tier anschauen zu können. Keiner kauft gern „die Katze im Sack“. Ein verantwortungsvoller Züchter wird nichts gegen eine persönliche Kontaktaufnahme haben. Blockt ein Züchter oder Verkäufer generell jeden persönlichen Kontakt ab, sol

lte man überlegen, ob man von dieser Person wirklich ein Tier nimmt. Denn jeder Verkäufer von Tieren mit einem reinen Gewissen, wird nichts gegen einen persönlichen Kontakt haben. Ganz im Gegenteil, verantwortungsbewusste Züchter oder Tierverkäufer sind daran interessiert, zu sehen, wo das Tier hinkommt. Hat man sich die Tiere angeschaut und sich für eines entschieden, muss über den Preis gesprochen werden. Besteht darüber Einigkeit, kann es nun um die Einzelheiten gehen. Wann kann das Tier abgeholt werden. Hat das Tier alle nötigen Impfungen und so weiter. Sind alle Fragen geklärt, können Sie dem Tier ein neues Zuhause geben.

0 Kommentare


Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Webseite anzumelden: