Click Here
Pfad: 

Gesundheit > Schönheit

DeutschEnglishFrancais
10/24/2017 : 1:24 pm : +0200

Gesunde Diät und Schönheit



Haben Sie schon einmal versucht, mit Hilfe einer Diät, Ihr Gewicht in den Griff zu bekommen? Ja? Dann zählen Sie zu den vielen Menschen, die mit Diäten und Kuren einen Neuanfang für ihre künftig gesunde Ernährung erreichen möchten. Und wie Sie wahrscheinlich auch aus eigner Erfahrung wissen, kann dabei eine Menge schief gehen. Mehr Tipps finden Sie hier.

Schönheit



Infos von C. Axt über das Thema Schönheit finden Sie hier.

Schönheit



Interessante Infos zum Thema Schönheit von G. Lange finden Sie hier.

Einwirkung des Mondes auf unsere Gesundheit



Viele Menschen glauben an die Kraft des Mondes und sein Wirken. Informationen über den Mondkalender, Sternzeichen in den Mondphasen und den richtigen Mondzeitpunkt finden Sie auf www.mit-dem-mond.de.

Schönheit



"Ach, wie bald schwindet Schönheit und Gestalt", siniert schon Wilhelm Hauff in des "Reiters Morgengesang". Schönheit, Attraktivität und Gesundheit hängen unmittelbar zusammen. Wer schlecht schläft, sich ungesund ernährt oder zu viel arbeitet, macht einen ungesunden äußerlichen Eindruck. Dass Körper und Geist zusammenhängen, ist eine alte, nicht nur im asiatischen Raum, geläufige Weisheit. Wer sich wohl fühlt, der strahlt dies auch aus und wirkt ausgeglichen und gesund. Schönheit gilt unter vielen Experten als Markierung der Natur, die dazu da ist, schlecht von guten Genen zu trennen. Schöne - und das bedeutet gesunde Menschen - sind erfolgreicher bei der Partnerwahl und haben die Möglichkeit, sich schneller fortzupflanzen.


Doch was ist schön? Sicherlich gibt es Merkmale, die sozusagen universell funktionieren und kulturübergreifend als "schön" wahrgenommen werden. Zum Beispiel der symmetrische Aufbau von Gesichtern. Aber ein großer Anteil des Schönheitsempfindens ist sozio-kulturell geprägt. So galten Rubensformen lange als Zeichen für Schönheit. Heutzutage sind es eher schlanke Formen, die als attraktiv gelten. Doch auch hier gibt es universelle Anzeichen für Schönheit: nämlich die Proportionen. Nicht umsonst werden "Magermodels" oft als androgyn wahrgenommen. Die Verbindung zwischen kulturell geprägten Schönheitsidealen und genetisch bedingter Wahrnehmung bilden die Basis für das Schönheitsempfinden. Doch auch wer diese Merkmale besitzt, muss nicht unbedingt als schön empfunden werden. Ein ungesunder Lebensstil ist ebenso prägend wie die grundlegenden Merkmale von Schönheit.


Doch oft ist auch das Ungewöhnliche schön, weil es von der Regel abweicht. "Nicht die Schönheit entscheidet, wen wir lieben, sondern die Liebe entscheidet, wen wir schön finden." Dieser Spruch des Künstlers Victor de Kowa im Hinterkopf versinnbildlicht die Relativität von Schönheit - denn Schönheit ist oft paradox.

0 Kommentare


Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Webseite anzumelden: