Click Here
Pfad: 

Gesundheit > Sehen > Sportbrillen

DeutschEnglishFrancais
10/24/2017 : 1:13 pm : +0200

Worauf muss man beim Kauf von Sportbrillen achten?



Sport stellt viele Brillenträger vor ein großes Problem: Bei den Bewegungen verrutscht die Brille, fällt zu Boden und geht zu Bruch. Oft werden zur Umgehung dieser Schwierigkeiten Kontaktlinsen in die Augen gesetzt, mit denen der Sport leichter ausgeübt werden kann. Doch wer mit Kontaktlinsen nicht klarkommt, kann auch echte Sportbrillen benutzen. Diese stehen normalen Brillen in nichts nach, erlauben aber eine gefahrlose sportliche Betätigung ohne jedwede Sichteinschränkung. Jedoch eignet sich nicht jede Brille dazu. Vielmehr sollten Sportbrillen spezielle Eigenschaften aufweisen.

Zunächst ist wie bei jeder anderen Brille auch darauf zu achten, dass das Gestell gut im Gesicht sitzt. Die Passgenauigkeit sollte auch hier vom Optiker überprüft und optimiert werden. Schließlich soll die Brille trotz aller Bewegung nicht verrutschen oder fallen. Sportbrillen sitzen darum meist etwas enger, ohne jedoch zu drücken. Neben einem guten Sitz ist zudem auf das Gewicht der Brille zu achten. Schließlich soll sie so leicht wie möglich ihren Dienst verrichten, anstatt sich ständig unbequem bemerkbar zu machen.

Bei der Wahl der Gläser ist unbedingt ein Optiker zu konsultieren. Schließlich geht es wie auch bei der normalen Brille darum, die richtige Sehstärke bedienen zu können. Ob Gleitsichtgläser verwendet werden sollten, hängt von der auszuübenden Sportart ab. Aber gerade beim Radfahren und ähnlichen mitunter im Straßenverkehr stattfindenden Sportarten dürfte dies zu bejahen sein. Daneben ist häufig getöntes Glas anzuraten, um die Belastung durch Sonnenlicht und eine dadurch einhergehende Blendungsgefahr auszuschließen. Gelbes bis orangenes Glas hat sich gegen Sonnenlicht als besonders nützlich erwiesen.

Am wichtigsten ist, dass die Brille aus bruchfestem Material besteht. Weder das Gestell noch die Gläser dürfen im Zweifelsfall brechen. Es bestünde dabei die Gefahr, sich Metall- oder Glassplitter in die Augen zu stechen. Die Sportbrille sollte daher aus flexiblem Kunststoff bestehen. Dieses verbiegt sich im Ernstfall zwar, verursacht aber keine Bruchstellen oder scharfen Kanten. Eine Verletzungsgefahr wird dadurch gänzlich ausgeschlossen. Daneben wird auch verhindert, dass das Glas zerkratzen kann, was bei ungünstigem Lichteinfall gefährlich werden könnte.

0 Kommentare


Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Webseite anzumelden: